Jugendschutz

Foto Testkäufe

 

(Foto: Andrea Badrutt, Chur)

Wir setzen uns aktiv für das Einhalten des Jugendschutzes ein. Die gesetzlichen Grundlagen sind klar:

Diese Gesetze machen Sinn. Denn Jugendliche reagieren stärker auf Alkohol als Erwachsene und verunfallen besonders häufig, wenn Alkohol im Spiel ist. Zudem kann Alkohol die Entwicklung der Jugendlichen empfindlich stören und je früher Jugendliche regelmässig Alkohol konsumieren, desto grösser ist die Abhängigkeitsgefahr.

Unsere Angebote für Sie:

Grundlagen und Empfehlungen zu Jugendschutz-Konzepten an Veranstaltungen finden Sie hier (Empfehlung der GDK, KKJPD, SODK an die Kantone).

Kontakt: Gesundheitsamt Graubünden, Gesundheitsförderung und Prävention, Stefanie Birrer 081 257 64 04, stefanie.birrer@san.gr.ch

Jugendschutz Angebote

Beratung und Unterstützung der Gemeinden zur Verstärkung des Jugendschutzes:

  • Kopplung der Bewilligungen für Veranstaltungen an Auflagen (Jugendschutzkonzepte)
  • Sensibilisierung und Kontrolle von Verkaufsstellen in Gastronomie und Detailhandel durch Testkäufe (Monitorings). Weitere Infos finden Sie hier.

Checkpoint_Mat_Ital

  • Schulung von Verkaufs-  und Servicepersonal zum Thema Jugendschutzbestimmungen

Prävention wirkt! Setzen Sie sich für einen jugendgerechten Lebensraum ein.

Gerne bieten wir Ihnen unsere Unterstützung an!

Kontakt: Stefanie Birrer, 081 257 64 04, stefanie.birrer@san.gr.ch

Jugendschutz Checkpoint

Jugendschutz_Checkpoint

Mit unseren Checkpoint Materialien, die kostenlos bei uns bezogen werden können unterstützen wir Sie bei der Durchsetzung des Jugendschutzes vor Ort. Zudem bieten wir Schulungen für Verkaufs- und Servicepersonal an, in denen der richtige Umgang mit Alkoholabgabe an Jugendliche thematisiert wird. In einer auf Ihre Veranstaltung zugeschnittene Schulung werden Sie und Ihr Personal fit gemacht für die erfolgreiche Umsetzung des Jugendschutzes. Fallbeispiele kommen dabei ebenso zum Einsatz wie Informationen zum Thema Suchtmittel.

Kontakt für Schulungen: Gesundheitsamt Graubünden, Gesundheitsförderung und Prävention, Stefanie Birrer
081 257 64 04, stefanie.birrer@san.gr.ch

Folgende Checkpointmaterialien können bestellt werden:

Checkpoint Checkliste
Viele praktische Tipps für die Organisation einer Veranstaltung finden Sie auf der folgenden Checkliste.

Hinweisschilder
Am Verkaufspunkt ist ein sichtbares Schild mit gut lesbarer Schrift anzubringen, in welchem darauf hingewiesen wird, dass die Abgabe alkoholischer Getränke und Tabakwaren an Kinder und Jugendliche verboten ist.

Aufkleber
Der Aufkleber erinnert, auch wenn wenig Platz ist (z.B. auf einer Kasse), an den Jugendschutz.

Kontroll-Armbänder
Veranstaltern wird zudem empfohlen, mit verschiedenfarbigen Kontroll-Armbändern die Altersgruppen gut erkennbar zu machen. Dies erleichtert dem Servicepersonal die Befolgung der Jugendschutzbestimmungen.

Kontakt für die Bestellung von Checkpoint- Materialien: Gesundheitsamt Graubünden, Gesundheitsförderung und Prävention, Sekretariat
081 257 64 00, gf@san.gr.ch

Alkohol-Testkäufe (Monitorings)

Das Projekt Alkoholtestkäufe wurde im Rahmen des Bündner Programms Alkohol 2013-2016 als eine der Massnahmen, Jugendschutz in unseren Gemeinden und Regionen zu verstärken, aufgegleist.

Das Blaue Kreuz Graubünden führt im Auftrag des Gesundheitsamtes Graubünden die Alkoholtestkäufe mit zwei jugendlichen Testkaufenden in Begleitung einer Fachperson durch.

Die Testkäufe (im Sinne eines “Monitorings”) stellen die Sensibilisierung ins Zentrum. Es fallen keine strafrechtlichen Konsequenzen an. Durch Information an Betriebe (Verkaufsstellen, Restaurants, Bars, etc.) soll das Thema Jugendschutz Gehör finden. Die gesetzlichen Bestimmungen sollen  bekannt gemacht werden und zudem bietet das Gesundheitsamt Graubünden die Möglichkeit, Jugendschutz-Schulungen und Beratungen für fehlbare Verkaufsstellen zu organisieren.

Unser Angebot für Gemeinden / Regionen: So geht`s.

Downloads