10’000 Schritte täglich

Bild Duo

Die BündnerInnen sind gemäss Bundesamt für Sport sportlich aktiver als die übrigen Schweizer– trotzdem bewegen wir uns im Alltag zu wenig. Es ist medizinisch erwiesen, dass Bewegung Körper und Geist gut tut: mehr Körpergefühl, bessere Stimmung, mehr Energie – die Gesundheit und Fitness verbessert sich.

Mit 10’000 Schritten täglich bist Du dabei!

Weitere Informationen zur gesundheitswirksamen Bewegung findest du hier:

Bewegungsempfehlung für Kinder und Jugendliche

Bewegungsempfehlung für Erwachsene

Bewegungsempfehlung für ältere Erwachsene

Der Nutzen von regelmässiger Bewegung

  • Regelmässige Bewegung bewirkt ein besseres Körpergefühl, guten Schlaf, hilft gegen Stress und kann vor Krankheiten schützen.
  • Bewegung senkt das Risiko von Herz-Kreislauf-Krankheiten, Krebs, Zuckerkrankheut, Rückenschmerzen, etc.
  • Der Bewegungsapparat wird gestärkt und die motorischen Fähigkeiten verbessert, was unter anderem zu weniger Stürzen führt.
  • Dank Bewegungs- und Sportaktivitäten sind Sie seelisch ausgeglichener und sozial kompetenter.
  • Bewegung beeinflusst Ihre Arbeitsleistung positiv.

Tipps zur Erreichung der 10’000 Schritte

Hier findest du einige Tipps, wie sich die 10 000 Schritte in den Alltag integrieren lassen:

  • Nimm die Treppe, anstatt den Lift oder die Rolltreppe.
  • Steige zwei Stationen früher aus dem Bus, oder parkiere dein Auto dreihundert Meter früher.
  • Wenn der Arbeitsplatz nicht zu weit entfernt liegt, ist das Fahrrad eine optimale Möglichkeit, auf das Auto oder öffentliche Verkehrsmittel zu verzichten und mehr Bewegung in den Tagesablauf zu bekommen.
  • Stehe immer wieder auf. Beim stehen brauchst du doppelt soviel Energie wie beim Sitzen. (z.B. erhebe dich zum Telefonieren.)
  • Stell den Drucker, Kataloge und den Abfalleimer nicht zu nahe am Arbeitsplatz auf.
  • Frag bei deinem Arbeitskollegen im Büro gegenüber direkt und persönlich nach und nicht per Telefon oder Mail.
  • Nutze die Mittagspause für etwas Bewegung: Gehe nicht in das am nächsten gelegene Restaurant, sondern etwas weiter. Das gibt nicht nur zusätzliche Schritte, sondern wirkt auch gegen die Sättigungsmüdigkeit nach dem Essen.
  • Unterbreche die Arbeit durch kurze Bewegungspausen: Aufstehen und umhergehen. Du wirst sehen, diese Unterbrechungen beleben und machen leistungsfähiger.
  • Nach einer Sitzung oder auf dem Nachhauseweg hilft ein Spaziergang an der frischen Luft, Distanz zum Arbeitsalltag zu gewinnen.
  • Gehe zu Fuss oder mit dem Fahrrad zum Einkaufen oder zur Post. Die frische Luft belebt, kurbelt den Stoffwechsel an und macht fit für den Tag.
  • Mach auch bei schlechtem Wetter einen Spaziergang.
  • Betätige dich sportlich mit Freundinnen und Freunden in der Bündner Natur.
  • Mache einen Spaziergang am Abend, bevor du dich entspannt ins Bett legst.

Umrechner

Aktivitäten in Schritte umrechnen

Mit dem Umrechner können Alltags- und Sportaktivitäten in Schritte umgerechnet werden. Dazu muss lediglich die Aktivität ausgewählt, und die Anzahl Minuten eingetragen werden. Falls Deine Aktivität nicht vorhanden ist, wähle diejenige Aktivität aus, die Deiner am nächsten kommt.

Bitte gib die Anzahl Minuten ein und wähle eine Aktivität.

Total Schritte

0

Bisch fit – App

Kampagne Logo DE IT 150x150 mm ths

 

 

 

 

Dank integrierter Schrittzählerfunktion gesund auf dem Laufenden bleiben: die App „Bisch fit“ bietet Unterstützung bei der täglichen Bewegung in Alltag und Freizeit. Auf einfache Art können damit das persönliche Schritte-Konto verwaltet und die Schritte erfasst werden.

Gratis-Download im App Store oder Google Play

Die Funktionen im Überblick
– Integrierter Schrittzähler
– Erfassen der täglichen Schritte
– Umrechnung diverser Aktivitäten in Anzahl Schritte
– Duell mit Freunden und Persönlichkeiten
– Persönliche und Graubünden Statistik
– Mitteilungszentrale
– Wettbewerb
– Gewinn virtueller Blumen und Blumensträusse
– Teilen auf Facebook

Schrittzählerkampagne Graubünden spürt den Frühling

Möglichst viele Schritte sammeln, mindestens 10 000 täglich – und das während einem Monat. Mitte Juni ging die siebenwöchige Kampagne “Graubünden spürt den Frühling” des Gesundheitsamtes Graubünden zu Ende. Fazit: Graubünden bewegt und ist für den Sommer bereit!

 Das Gesundheitsamt Graubünden zieht eine positive Bilanz aus der Bewegungskampagne “Graubünden spürt den Frühling”. In den GKB-Filialen und bei der Somedia sind alle 10’000 Schrittzähler verkauft worden. Gut 300 Mio. Schritte wurden in den sieben Aktionswochen gesammelt. Dabei zeigte sich, dass die Frauen bewegungsfreundlicher sind als die Männer: Zweidrittel der Teilnehmenden waren Frauen. Zweidrittel kamen aus dem Bündner Rheintal, der Test verteilte sich gleichmässig auf ganz Graubünden. Das Durchschnittsalter erhöhte sich im Vergleich zur letztjährigen Kampagne von 37 auf 42 Jahre. Am Wettbewerb nahmen über 2’600 Personen teil. Der Schrittzähler hat sich in Graubünden schnell zum unverzichtbaren Bewegungs-Symbol gemausert: 16 Prozent der BündnerInnen und Bündner verfügen nun über einen Bisch fit-Schrittzähler.

Verhalten nachhaltig beeinflussen
Der Schrittzähler ist aber nur Mittel zum Zweck: mit ihm soll es gelingen, das Bewegungsverhalten der Bündner Bevölkerung nachhaltig positiv zu beeinflussen. Denn wer sich mindestens 2 1/2 Stunden pro Woche bewegt, hat einen nachweislichen Nutzen für die Gesundheit. Die Sensibilisierungskampagne wurde deshalb auch mit der Bisch fit-App begleitet. Die App bleibt in einer angepassten Form auch weiterhin aktiv und kann jeder Zeit zur persönlichen Bewegungskontrolle verwendet werden.

Graubünden bewegt
Bewegung hält Körper und Seele fit. Wer sich regelmässig bewegt, legt nicht nur Muskeln zu. Auch Knochen, Gelenke und Organe werden gestärkt. Das Gesundheitsamt Graubünden motiviert die Bündner Bevölkerung deshalb zu mehr Bewegung, um damit einen Beitrag für die Gesundheitsförderung zu leisten. Neben der Kampagne “Graubünden spürt den Frühling!” setzt sich die Abteilung Gesundheitsförderung und Prävention des Gesundheitsamtes Graubünden auch für bewegungsfreundliche Schulen, Bewegungsräume in Gemeinden sowie die Gesundheitsförderung für ältere Menschen ein.

Herzlichen Dank an alle Partner
Wir danken unseren Partner für die tolle Zusammenarbeit und die Unterstützung der Kampagne. Die Partner waren die GKB Chur, die Somedia sowie die Bündner Floristen.

Dank der GKB konnten die Schrittzähler im ganzen Kanton verkauft werden. Täglich wurden 10’000 Rappen unter den Personen verlost, welche das Tagesziel erreicht hatten. Wöchentlich wurden Blumensträusse für das erreichen des Wochenziels im Namen der Bündner Floristen verschenkt.

Im Weiteren möchten wir dem Hotel Schweizerhof Lenzerheide für das exklusive Wellness-Weekend, dem Schweizerischen Nationalpark für die Privatführung und der Alp Dadens für das Picknick auf der Alp danken. Diese Preise wurden am Schluss unter allen Teilnehmern verlost, welche die Kampagne erfolgreich abgeschlossen haben.

Kurzfilme zur Kampagne

Downloads