Bewegungsräume gestalten

Pumptrack Pontresina

Durch die dichte Besiedelung, insbesondere in grösseren Agglomerationen, verschwinden zunehmend wichtige Bewegungsräume im unmittelbaren Wohnumfeld. Genau diese Bewegungsräume sowie Verkehrswege zu Schulen und Kindergärten beeinflussen aber das Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen entscheidend. «Bisch fit? Gesundes Körpergewicht Graubünden» setzt sich dafür ein, dass in den Bündner Gemeinden neue Bewegungsräume für Kinder und Jugendliche entstehen.

Treffpunkt und Bewegungsraum für Jugendliche

Eine Turnhalle steht dabei Jugendlichen einer Gemeinde (oder Region) zu bestimmten Zeiten offen. Dadurch wird Jugendlichen ein sportlicher, gut erreichbarer und kostenloser Freiraum geboten. Nebst sportlichen Aktivitäten ihrer Wahl soll die offene Turnhalle jedoch auch ein Ort sein um Musik zu hören, schwatzen und zuzuschauen. Ein Ort, an dem sich Jugendliche, ohne Alkohol und Drogen konsumieren zu dürfen, austoben können. Damit so viele Jugendliche wie möglich erreicht werden, sollen die Angebote niederschwellig und mit geringem Aufwand realisiert werden können.

Das Gesundheitsamt Graubünden und die Fachstelle jugend.gr des Dachverbands Jugendarbeit Graubünden möchten Jugendarbeitsstellen, Gemeinden und weitere Organisationen darin bestärken, solche Angebote temporär oder dauerhaft in ihrer Gemeinde einzurichten.

Zu diesem Zweck unterstützen die beiden Fachstellen lokale Trägerschaften beratend und mit finanziellen Beiträgen im Aufbau und Betrieb von offenen Sportangeboten für Jugendliche.

Flyer: Offene Turnhallen

Coaching für Gemeinden – gemeinsam anpacken

Für ein bewegungsförderndes Umfeld sind weitsichtig angelegte Sportanlagen- und Raumplanungskonzepte in den Gemeinden nötig, die den Bewegungsräumen im Wohnumfeld und den sicheren Schulwegen entsprechende Bedeutung einzuräumen. Die Gemeinden sollen gezielt Grünflächen, Skateparks, Spielplätze, Rad- und Inlinewege in ihre Dorf- und Stadtplanung integrieren. Das Projekt Bewegungsräume wurde vom Gesundheitsamt Graubünden mit fachlicher Begleitung von graubündenSPORT, der Fachstelle für Langsamverkehr, dem Amt für Raumentwicklung, dem Hochbauamt Graubünden und der Kantonspolizei Graubünden entwickelt und soll interessierte Gemeinden in der Umsetzung einer Idee begleiten.

Gerne begleiten wir Sie bei einem Projekt zur Förderung von attraktiven Bewegungsräumen in Ihrer Gemeinde.

Broschüre Bewegungsräume in Ihrer Gemeinde und Anmeldetalon

 

Kinderspielplätze

Kinder sind neugierig und voller Tatendrang. Sie erfahren ihre Umwelt durch ausprobieren, erleben und Bewegung. Ein Kinderspielplatz bietet dafür ein ideales Experimentierfeld. Um einen Anreiz zur Erweiterung, Erneuerung und Erstellung von Kinderspielplätzen zu schaffen unterstützt der Kanton Graubünden diese Vorhaben mit Beiträgen aus dem Sportfonds.

Kinderspielplätze in Graubünden

Gesuch Sportfonds Kinderspielplatz

Pumptracks

Pumptracks Graubünden

Ein Pumptrack ist eine Möglichkeit, neuen Bewegungsraum zu schaffen, der vielseitig ist und von verschiedenen Altersgruppen genutzt werden kann.
Beispiel Pumptrack Zizers

Was ist ein Pumptrack?

Pumptrack

 

 

 

 

 

 

Ein Pumptrack ist eine bis zu zwei Meter breite Piste für Mountainbiker und BMXer, bestehend aus Bodenwellen und Steilwandkurven.

Diese Bodenwellen werden genutzt, um durch schwungvolle Bewegungen Geschwindigkeit zu generieren, sodass die ganze Runde beliebig oft gefahren werden kann, ohne dabei pedalieren zu müssen. Ein Pumptrack wird als Endlosschleife mit verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten gebaut, sodass der Biker so lange darauf fahren kann, wie es ihm seine Kondition erlaubt.

Wo gibt es Pumptracks in Graubünden?

Zurzeit sind an folgenden Orten in Graubünden Pumptracks zu finden:

Name Ort Website
Pumptrack Ochsabüal Arosa
Pumptrack Segnes Chur churtourismus.ch
Pumptrack im Bikepark Davos Färich Davos davos.ch
Pumptrack (mobil) Falera Falera flims.com
Pumptrack Lag Grond und Rockresort Laax flims.com
Pumptrack Malans Malans
Pumptrack Parpan Parpan velosolutions.ch
Pumptrack Cuntschett Pontresina pontresina.ch
Pumptrack Jenaz Pragg-Jenaz praettigau.info
Pumptrack San Bernardino San Bernardino
Pump Park Sils im Domleschg Sils im Domleschg velosolutions.ch
Pumptrack (mobil) Silvaplana Silvaplana
Pumptrack Skill Park Lenzerheide Vaz/Obervaz lenzerheide.com
Pumptrack Zizers Zizers zizers.ch

Davon wurden elf Pumptracks mit kantonaler Unterstützung im Gesamtbetrag von 207’000 Fr. realisiert.

Der Beginn einer Erfolgsgeschichte

Die Initialzündung kam mit dem Higa-Auftritt 2012, als graubündenSPORT, graubündenBIKE und «Bisch fit?» einen echten Pumptrack in die Halle bauen liessen und die Gemeinden zu einer Besichtigung und Information einluden. An dieser Ausstellung wurde das Programm vorgestellt, welches aus dem Sportfonds des Kantons Graubünden finanziert wurde. Zwölf Gemeinden haben die Chance ergriffen und dies ist eine beachtliche Leistung, wenn man bedenkt, dass jede Gemeinde zuerst einen geeigneten Standort finden, allenfalls Zonenpläne ändern und dann in vielen Fällen die Gemeindeversammlung darüber abstimmen lassen musste. Das Projekt Pumptrack in Graubünden in Zusammenarbeit mit graubündenBIKE, graubündenSPORT und «Bisch fit?» ist also eine wahre Erfolgsgeschichte.

Zehn Vorteile eines Pumptracks

  1. Die beliebteste Sportart der Schweiz - Das Radfahren innerhalb eines Pumptracks bietet ein Training für die Fahrtechnik und Fahrsicherheit
  2. Attraktiv für die Gemeinde – Eine moderne und vielseitige Infrastruktur steigert die Attraktivität der Gemeinde für Einwohner und potenzielle Neuzuzüger.
  3. Spass an der Bewegung – Pumptracks schulen auf spielerische Art und Weise die Koordination und fördern zugleich die Kondition
  4. Pumptracks schonen die Ressourcen – Pumptrack lassen sich bereits ab Flächen von 250m2 realisieren und eignen sich auch für Restflächen
  5. Multifunktionalität – Ein Pumptrack lässt sich grundsätzlich auch mit anderen Sportgeräten nutzen (Inline Skates, Skateboards etc.)
  6. Pumptracks sind für alle da – Pumptracks eignen sich für eine breite Zielgruppe. Zudem kann Pumptrack fahren auch gut in eine Schulsportstunde eingebaut werden. Ein Beispiel für eine Pumptrack Schullektion finden Sie hier
  7. Orte der Begegnung – Durch die breite Zielgruppe werden Pumptracks zur Begegnungszone für die ganze Gemeinde
  8. Lautlose Fortbewegung – Das Befahren von Pumptracks ist nahezu lautlos und ist deshalb für die Anwohner äusserst angenehm
  9. Pumptracks sind sicher – Sie werden von der bfu (Beratungsstelle für Unfallverhütung) mit Schwierigkeitsstufe „blau“ (einfach) eingestuft
  10. Ein Produkt aus der Schweiz – Die Schweizer Firma Velosolutions verwendet beim Bau von Pumptracks lokale Materialien und arbeitet mit lokalen Zulieferern

Claudio Caluori, der «Mister Pumptrack»

Claudio Caluori, der fast alle Pumptracks in Zusammenarbeit mit graubündenSPORT konzipiert und realisiert hat, baut inzwischen Pumptracks in aller Welt – zum Beispiel in Aranya Prathet, Thailand oder in Brooklyn, New York. Das Claudio Caluori mittlerweile auf der ganzen Welt zu Hause ist, hat er auch graubündenSPORT zu verdanken. «Das Projekt hat weltweite Beachtung gefunden», sagt er. «Da war graubündenSPORT wirklich in einer Vorreiterrolle.»

Claudio_Caluori

 

 

 

 

 

 

Bildquelle: www.velosolutions.ch

Video: Pumptracks in Graubünden

 

Pausenplätze

Erlebnisraum statt Spielgeräte
Kinder verbringen Zeit auf Spielplätzen, Aussenanlagen von Betreuungsinstitutionen oder Schularealen: betreut, in der Freizeit, vor und nach dem Unterricht oder in der Pause. Wichtig ist, dass die Kinder geeignete Lern- und Erfahrungsräume vorfinden, in denen sie sich wohlfühlen und sich Kompetenzen aneignen können. Klassische Spielplätze mit eintönigen, technischen Installationen können die Bedürfnisse einer gesunden kindlichen Entwicklung und vielfältigen Naturerfahrungen nicht abdecken. Paradoxerweise können viele Spielplätze von Gemeinden oder Pausenplätze von Schulen und Kindergärten weder den Ansprüchen an ein anregendes, vielfältiges Lernumfeld noch an ein spannendes Spiel oder eine entspannende Erholungszeit genügen. Der Spielplatz, der von Erwachsenen für Erwachsene geplant und gebaut wurde, ist nicht mehr zeitgemäss. Es braucht Räume für Erfahrung, Bewegung, Naturbeobachtung, Spiel, Abenteuer, Begegnung oder Gestaltung. (Mehr Raum für Kind und Natur, Thomas Flory, Naturama Aargau, Februar 2015)

Beratungsangebot
Das Programm “Bisch fit? Gesundes Körpergewicht” möchte Schulen und Kindergärten in Graubünden unterstützen ihre Pausenplätze zu optimieren oder zu erneuern. Fachpersonen besuchen die Schule und nehmen vor Ort einen Augenschein.
Beratungsangebot Pausenplatz
Anmeldung Pausenplatz-Beratung
Malschablonen für die Gestaltung der Pausenplätze (Angebot von graubündenSPORT)
Film: Beispiel einer Pausenplatz-Umgestaltung

Weiterbildung März 2016
naturama: naturnah – kinderfreundlich
Mehr Raum für Kind und Natur
Modellbilder
Medienliste

Downloads