Gesundes Körpergewicht Graubünden

20130902__MG_3321

Gesund aufwachsen im Kanton Graubünden: Essen und Bewegen vielfältig erleben

Kinder brauchen eine Umgebung, in der sie sich viel bewegen können, ebenso wie frische und abwechslungsreiche Mahlzeiten gemeinsam mit der Familie oder anderen vertrauten Personen. Mit dem Programm «Bisch fit? Gesundes Körpergewicht Graubünden» setzt sich der Kanton in Zusammenarbeit mit Gesundheitsförderung Schweiz für ein gesundes Körpergewicht bei Kindern und Jugendlichen ein. Gemeinsam mit Gemeinden, Schulen, Kindergärten, Kinderkrippen und Fachpersonen werden Projekte umgesetzt, die Kinder und ihre Eltern zu mehr Bewegung und gesunder Ernährung anregen. Der 3 minütige Clip zeigt auf, für was «Bisch fit?» steht und welche Botschaften uns wichtig sind.

clip isch fit

Kernbotschaften

graubuenden-bewegt-bisch-fit-Grafik-Kernbotschaften

Grundlagen

Seit 2008 werden im Kanton Graubünden periodisch Daten zum Ernährungs- und Bewegungsverhalten sowie zum Körpergewicht der Kinder und Jugendlichen gesammelt, ausgewertet und im BMI-Monitoring (Body-Mass-Index) dokumentiert. Neben den Schuljahren 2007/2008 und 2011/2012 wurde das BMI-Monitoring anfangs des Schuljahres 2015/2016 bei rund 1200 Bündner Kindern zum dritten Mal durchgeführt. Nach einer Zunahme des Anteils an übergewichtigen Kindern von der 1. zur 2. Erhebung, zeigt sich nun erfreulich einen leichten Rückgang auf 17%. Nach den positiven Ergebnissen darf jedoch auf keinen Fall ausgeruht werden. Ein Augenmerk sollte insbesondere sozial schwächere sowie aus dem Ausland stammende Familien gelegt werden. Denn ausländische Kinder und Jugendliche sowie Kinder aus sozial schwachen Familien sind rund drei Mal stärker betroffen als Kinder und Jugendliche von Schweizer Familien bzw. von Eltern mit einer höheren Ausbildung. Aus diesen Zahlen wird klar, dass Handlungsbedarf im Bereich «Gesundes Körpergewicht» besteht.
BMI-Monitoring 2015

Mit dem Aktionsprogramm «Bisch fit?» setzt sich der Kanton Graubünden seit 2008 intensiv mit de Thema Gesundes Körpergewicht auseinander. Die Teilprojekte werden von der Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz finanziell unterstützt. Um längerfristige Resultate erreichen und in den Projekten weiter arbeiten zu können, bewilligte der Regierungsrat des Kantons Graubünden nun eine dritte Staffel, welche von 2016 – 2019 vom Bisch fit?-Team koordiniert wird. Im Fokus stehen Projekte, welche in der Lebensphase der Frühen Kindheit (null bis sechs Jahren) beginnen und bis zum Ende der obligatorischen Schulzeit wirken sollen. Kinder und Jugendliche stehen im Zentrum, Massnahmen in diesen Altersgruppen erweisen sich als besonders effektiv.

Die Details zu den Zielen und Projekten 2016-2019 finden Sie hier

graubuenden-bewegt-bisch-fit-Grafik-Rucksack

Bisch fit?-Zahlen 2008-2015:

122 Purzelbaum Kindergärten
107 Bewegte Schulen
56 Gemeinden mit einem MuKi-Angebot
36 GBK SPORTKIDS Standorte
36 Spielplätze
24 Purzelbaum Krippen
7 Pumptrack Anlagen
2 Betriebe mit ausgez. Verpflegungsangebot

Lehrpersonen, Kindergartenlehrpersonen, Mütter Beraterinnen, MuKi-Leiterinnen, GKB SPORTKIDS Leiterinnen und Leiter, Schulzahnpflegeinstruktorinnen, Krippen Mitarbeiterinnen, Gemeindeangestellte, Politikerinnen und Politiker und viele mehr…

Diese 1’391 Multiplikatoren helfen mit die Bisch fit? Projekte mit den Kernbotschaften für regelmässige Bewegung und ausgewogene Ernährung an mehrere tausend Kinder und Jugendlichen in Graubünden zu vermitteln.

Danke – Grazie – Grazia

Vernetzte und pragmatische Umsetzung

Im Aktionsprogramm «Bisch fit? Gesundes Körpergewicht Graubünden» arbeiten zwei Departemente zusammen:

Gesundheitsamt Graubünden: Das Gesundheitsamt respektive dessen Abteilung Gesundheitsförderung und Prävention ist federführend in diesem Programm.

Amt für Volksschule und Sport: graubündenSPORT beteiligt sich am Programm, da Sport und Bewegung wichtige Elemente in der Verhinderung von Übergewicht sind.

BMI berechnen

Die Körperlänge wird am besten im Liegen gemessen:

Im Stehen ist die Länge manchmal bis zu 0.7cm geringer.

Dein BMI-Wert:
Bitte gib deine Grösse und dein Gewicht ein

Um deinen BMI in der Vergleichstabelle zu sehen,
musst du dein Alter eingeben und den entsprechenden Knopf drücken:




Mädchen
Alter Starkes Untergewicht Untergewicht Normalgewicht Übergewicht Starkes Übergewicht
8 12.2 13.2 15.9 18.8 23.3
9 13.0 13.7 16.4 19.8 23.4
10 13.4 14.2 16.9 20.7 23.4
11 13.8 14.6 17.7 20.8 22.9
12 14.8 16.0 18.4 21.5 23.4
13 15.2 15.6 18.9 22.1 24.4
14 16.2 17.0 19.4 23.2 26.0
15 16.9 17.6 20.2 23.2 27.6
16 16.9 17.8 20.3 22.8 24.2
17 17.1 17.8 20.5 23.4 25.7
18 17.6 18.3 20.6 23.5 25.0
Jungs
Alter Starkes Untergewicht Untergewicht Normalgewicht Übergewicht Starkes Übergewicht
8 12.5 14.2 16.4 19.3 22.6
9 12.8 13.7 17.1 19.4 21.6
10 13.9 14.6 17.1 21.4 25.0
11 14.0 14.3 17.8 21.2 23.1
12 14.6 14.8 18.4 22.0 24.8
13 15.6 16.2 19.1 21.7 24.5
14 16.1 16.7 19.8 22.6 25.7
15 17.0 17.8 20.2 23.1 25.9
16 17.8 18.5 21.0 23.7 26.0
17 17.6 18.6 21.6 23.7 25.8
18 17.6 18.6 21.8 23.7 26.8
Erwachsene (18+)
BMI Bedeutung
< 18.5 Untergewicht
Bedarf unabhängig von weiteren Risikofaktoren einer medizinischen Kontrolle.
18.5 – 24.9 Normalgewicht, wünschenswerter Bereich
Keine mit Körpergewicht verbundenen Gesundheitsrisiken zu erwarten.
25.0 – 29.9 Leichtes bis mittleres Übergewicht
Bedarf bei einem oder mehreren weiteren Risikofaktoren einer medizinischen Kontrolle.
30.0 – 39.9 Schweres Übergewicht (Adipositas oder Fettleibigkeit)
Bedarf unabhängig von weiteren Risikofaktoren einer medizinischen Kontrolle.
> 40.0 Stark gefährdendes Übergewicht (massive Adipositas)
Hohes gesundheitliches Risikopotential.

Der Body-Mass-Index ist kein absolutes Mass. Wichtig ist auch die optische Erscheinung und vor allem, wie fit man sich fühlt.

Wem nach dem Treppensteigen bereits die Puste ausgeht oder wer im Vergleich mit anderen körperlich nicht nachkommt, sollte sich Gedanken über eine Ernährungsumstellung und sportliche Betätigung machen.

Darum frag dich auch selbst: bisch fit?

Clips Aktive Kindheit

Radio-Spots zu unseren Projekten

Radio Grischa Reportagen über Bisch fit?

Von Januar bis April 2013 hat Radio Grischa eine Reportagen-Serie über die Teilprojekte von «Bisch fit? Gesundes Körpergewicht Graubünden» ausgestrahlt. Radio Grischa besuchte Bewegte Schulen, Purzelbaum Krippen, Purzelbaum Kindergärten, MuKi-Turnen, die GKB-SPORTKIDS und viele anderen Institutionen, welche sich für ein gesundes Körpergewicht einsetzen. Alle Reportagen finden Sie hier.

Herzlichen Dank an alle Bündnerinnen und Bündner, welche sich zusammen mit uns für mehr Bewegung und gesunde Ernährung einsetzen.

26. April Seniorentanz-Nachmittag, einmal pro Monat treffen sich die Senioren in Domat-Ems zum Tanz

20. April Pumptrack, “en coola Veloparcours mitta in khur” Thierry Jeanneret, Leiter graubündenSPORT

20. April Grischa Reporter Jan Zürcher auf dem Pumptrack

13. April Fit Mams, Mütter mit Kleinkindern beim Nord-Walking

13. April Fit Mams, Projektleiterin Antonia Bundi erklärt das Projekt

5. April Muki-Turnen, Alice Tanner, Felsberg Eltern-Statements

5. April Muki-Turnen, Alice Tanner, Felsberg, Warum Muki-Turnen

5. April Muki-Turnen, Alice Tanner, Felsberg, Kinder-Statements

30. März Purzelbaum Krippe, Yvonne Kolb, Krippe Wigwam, Chur

23. März Mütter- und Väterberatung, Irène Simmen, Chur

16. März Snow Day 4 Kids, 330 Kinder auf Langlauf Ski in St. Moritz

9. März GKB-SPORTKIDS, Marion Hartmann, Leiterin  Lenzerheide

2. März Bewegte Schule, Ursina Vogt und Reto Cadosch, Schule Zizers

23. Februar Bewegungsraum Eisbahn Quader Chur, Sabine Neuwirth, Sportfachst. Chur

16. Februar Purzelbaum Kindergarten, Sara Vitetti, Kindergartenlehrperson Chur

9. Februar Die Politik als Bisch fit?-Botschafter, Regierungsrat Dr. Rathgeb Teil 1

9. Februar Die Politik als Bisch fit?-Botschafter, Regierungsrat Dr. Rathgeb Teil 2

2. Februar Was ist graubünden bewegt? Programmleiter Hanspeter Brigger Teil 1

2. Februar Was ist graubünden bewegt? Programmleiter Hanspeter Brigger Teil 2

Trailer/Ankündigung Bisch fit?-Reportage auf Radio Grischa.

Downloads