Freiwilliger Schulsport

schulsport.gr_GrafikEine Investition in die Zukunft

Für Kinder und Jugendliche sollen tägliche Sport- und Bewegungsmöglichkeiten zur Selbstverständlichkeit werden. Der freiwillige Schulsport wird deshalb von graubündenSPORT gezielt gefördert. Schulen erhalten damit die Möglichkeit, ein attraktives Angebot für ihre Schülerinnen und Schüler zusammenzustellen und werden dabei vom Kanton unterstützt.

 

Wozu freiwilliger Schulsport?

Was ist freiwilliger Schulsport?

Zum freiwilligen Schulsport zählen freiwillige Schulsportkurse sowie Schulsportlager im Rahmen des nationalen Sportförderungsprogramms Jugend+Sport (J+S).

 

Freiwillige Schulsportkurse sind Angebote, welche wöchentlich unter fachkundiger J+S-Leitung stattfinden und den Schülerinnen und Schülern regelmässiges Training im Breitensportbereich bieten. Freiwillige Schulsportkurse finden idealerweise direkt im Anschluss an den obligatorischen Unterricht, über Mittag oder am schulfreien Nachmittag auf dem Schulareal oder auf Sportanlagen der Gemeinde statt.

 

Schulsportlager dauern mindestens vier Tage, werden von J+S-Leitenden durchgeführt und bieten einen geeigneten Rahmen für den Einbezug von Bewegung und Sport. Ihre herausragende Stellung im Schuljahresverlauf machen diese Anlässe für Kinder, Jugendliche und Lehrerschaft zu unvergesslichen Erlebnissen. Pro Lagertag müssen mindestens zwei Sporteinheiten à je zwei Stunden stattfinden.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: www.graubündensport.ch/schulsport

Broschüre freiwilliger Schulsport

Downloads