«Wie geht’s dir?»

dino

Über psychische Belastungen und Erkrankungen zu sprechen, fällt den meisten von uns nicht leicht, und wir fühlen uns im Umgang mit psychisch belasteten Menschen manchmal unsicher. Hier setzt die Kampagne “Wie geht’s dir?” an:

Jeweils zwei Menschen in Alltagssituationen reden über alles, auch über psychische Gesundheit und Erkrankungen. Wissen  hilft Vorurteile abzubauen. Gesprächstipps helfen leichter über psychische Belastungen und Erkrankungen zu sprechen. Mehr unter wie-gehts-dir.ch

Broschüren und Plakate  zum Download oder direkt im Shop bestellbar:
Allgemeine Broschüre: Informationen und Gesprächstipps
NEU: Psychische Gesundheit und Erkrankung in der Familie: Anregungen für Eltern und Bezugspersonen
Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz; Eine Broschüre für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz; Ratgeber für Führungskräfte
A4 Plakate

Seit Herbst 2015 ist der Kanton Graubünden Träger der nationalen Sensibilisierungskampagne “Wie geht’s dir?” von Pro Mente Sana, Kinderschutz Schweiz und verschiedenen Kantonen. Mit Unterstützung der Psychiatrischen Diensten Graubünden , der Kinder- und Jugendpsychiatrie Graubünden und des Kantonsspital Graubünden ist die Kampagne jeweils im Herbst im öffentlichen Raum zu sehen.

Kontakt: Gesundheitsamt Graubünden, Gesundheitsförderung und Prävention, Valeria Ciocco, 081 257 64 10, valeria.ciocco@san.gr.ch

“Wie geht’s dir? Schöggeli – Aktion für Bündner Cafés und Gaststätten

Diese Cafés/Gaststätten ersetzten während den Kampagnenwochen (9. September bis 11. November 2016) die Schöggeli/Kekse, die sie normalerweise zu einem Kaffee servieren, mit den “Wie geht’s Dir? Schöggeli”.  Im Gegenzug warben sie für die Aktionstage.

Hotel Klarer, Zuoz 5.9 – ca. 21.9
Hotel Reich, Summaprada 9.9 – ca. 25.9
La Carretta Restaurant, Davos- Platz 5.9 – ca. 21.9
Hotel Bellavista, Ftan 14.9 – ca. 29.9
Hotel Eden Montana, Ilanz 2.9 – ca. 16.9
Gasthaus Bargis, Klosters- Dorf 5.9 – ca. 21.9
Restaurant Binari, Landquart 1.9 – ca. 15.9
Hotel Filli, Scuol 7.9 – ca. 21.9
Hotel Crusch Alva, Zuoz 5.9 – ca. 21.9
Geschützte Arbeitsstätte Café Marchesa, Domat/ Ems 31.8 – ca. 13.9
Restaurant Sonne, Thusis 18.9 – ca. 11.10
Familienzentrum Planaterra, Chur 1.9 – ca. 8.10
Cafeteria des Ospidals (CSEB)

Schöggeli

Kontakt: Gesundheitsamt Graubünden, Gesundheitsförderung und Prävention, Valeria Ciocco, 081 257 64 10, valeria.ciocco@san.gr.ch

Evaluation der Kampagne “Wie geht’s Dir?” 2015

Die Kampagne wurde 2015 vom Institut für angewandte Kommunikationsforschung, Iakom wissenschaftlich evaluiert. Die Ergebnisse der repräsentativen Telefonbefragung bei 700 Personen im Oktober/November 2015 in den Kantonen Zürich, Luzern, Graubünden, Aargau und Thurgau zeigen, dass die Kampagne hohe Zustimmung findet: 94 Prozent der Befragten finden es gut oder sehr gut, mit einer Kampagne psychische Erkrankungen stärker ins Gespräch zu bringen. In der Evaluation wurde auch nach der Wirkungserwartung und individuellen Wirkung der Kampagne gefragt: So haben gut 60 Prozent der Befragten angegeben, dass die Kampagne dazu führt, dass menschen mit psychischen Erkrankungen besser akzeptiert werden. 37 Prozent aller Befragten, die in ihrem Umfeld jemanden kennen, von dem sie denken, dass ein Gespräch über psychische Probleme gut wäre, haben aufgrund der Kampagne die feste Absicht, ein solches Gespräch zu führen, und 7 Prozent haben ein solches Gespräch bereits geführt.

Download der Evaluation

Download Tabellenband

Downloads